Montag, 26. September 2016

Tutorial zur BasisTunika

Heute erkläre ich euch anhand unseres BasisSchnitt für die Tunika
wie ihr daraus ein freches

  Räubertochter-Kleidchen 

zaubern könnt.

Zuerst habe ich mir mit einem Lineal die Außenlinien des Rockteils der Tunika um gute 20cm verlängert und die Rundung zum Stoffbruch frei mit der Hand nachgezeichnet.
Die Cm-Angaben könnt ihr natürlich variieren,

Das SM habe ich auf meinen Stoff übertragen. Um für meine Maus noch den Kleideffekt zu erzielen, habe ich mir aus dem Rest Jersey zwei Bändel geschnitten,
die dem Kleid später Körpernähe geben sollen.

Beim Zusammennähen habe ich mich an der Anleitung orientiert.
 Beim Schließen der Seitennähte habe ich dann 5 cm unter der Achsel die zwei Bändel mit eingefasst. Eins links und eins rechts.

Das Ergebnis für die letzten schönen Herbsttage seht ihr hier.



Leider gab es schon Pilling vom Waschen

Erweiterung Streifenversäuberung




Für die kühleren Tage könnt ihr die Erweiterung der Ärmel nutzen.
Spielereien wie aufgesetzte Taschen, Knopfleisten, Bündchen, etc.
 findet ihr auch in unserer BasisReihe.

Und wieder einmal zeigt sich, wie wandelbar ein BasisSchnitt sein kann.

DanniHanni


Schnitt: Mamasnähen BasisShirt Tunika
Stoff:     Stenzo

Kommentare:

  1. Das ist richtig klasse! Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke , schön wenn es dir gefällt <3 LG Danni

      Löschen
  2. Vielen Dank, Danni! Das ist eine hübsche Idee! Das Basisshirt ist einfach super! Ich nähe es fast nur noch für meine Kids.
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee mit den Bändeln... Habe auch schon einige tolle Sachen aus dem Tunika Schnitt genäht und bin immernoch begeistert...! Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...