Montag, 9. Mai 2016

Tragetücher von Neisna

Als ich vor acht Jahren das erste Mal schwanger war, stand relativ schnell fest, dass ich mein Kind im Tragetuch tragen wollte. Ich hatte bei meiner Mitbewohnerin miterlebt, wie ihre Kinder auf das Tragetuch reagierten und wie flexibler sie ihren Tagesablauf gestalten konnte.

Mein bescheidener Wunsch nach einem gelben Tuch stellt die Schenkende (lustiger Weise: es war Mülli Feechen die es mir schenken wollte) vor eine schwierige Aufgabe. Kein Tragetuchhersteller hatte ein passendes Tuch im Angebot, wie ich es mir vorstellte und so sprach sie überfallsmässig eine Frau auf der Strasse an, die ein passendes Tuch spazieren führte, woher sie es denn habe.
Heute ist der Tragetuchmarkt um einiges gewachsen. Nicht mehr nur Streifen werden verwoben, sondern ganze Muster, Bilder und moderne Designs umgesetzt.
Die ersten Tücher der Firma Neisna: Hortus 
Eine ganz neue uns sehr exquisite Marke ist Neisna aus Wittnau in der Schweiz. Und wie es der Zufall will, ist das gerade unser Nachbarort. So konnte ich letzte Woche einen wunderbar interessanten Einblick in die Tragetuchwelt werfen und mich mit der Inhaberin Marina unterhalten.
Die Tücher wurden ausgiebig von  Marina getestet
Neisna hat einen sehr lobenswerten Herstellungsvorsatz, nämlich möglichst fair und ökologisch zu produzieren. Dafür designen sie ihre Tücher selbst, setzen alle Farben und Schattierungen und geben es anschliessend in einer Weberei nach Österreich. Dort wird die GOTS zertifizierte Baumwolle gefärbt, gesponnen und verwebt. Anschliessend wir das Tragetuch vernäht und ein Mittelpunkt eingenäht.

Hortus hat ein Flächengewicht von  305g/qm
Der erste Wunsch, die Tücher in der Schweiz weben zu lassen, musste leider verworfen werden, da keine passende Weberei gefunden wurde.
Versandtaschen und –papier werden ebenfalls in der EU hergestellt. Hier wird komplett auf Plastik verzichtet.


Wer ein Auge auf Hortus Lime geworfen hat sollte schnell sein. Auch hier wird die Auflage wieder streng limitiert sein.

Was Neisna einzigartig macht, sind die limitierten Auflagen und somit auch limitierten Designs. So gibt es pro Farbe und Druck meist unter 10 Tücher, die dann in verschiedenen Grössen zur Auswahl stehen.
Der Verkauf der ersten zwei Farben ist gerade gestartet und konnte mit einem grandiosen Ausverkauf enden. Die nächsten Tücher sind bereits in Produktion und werden in den kommenden Wochen in den Shop wandern.

Nicht nur florale Desgins sind geplant. Shabby chic Fans werden auch auf ihre Kosten kommen
Was ich nun besonders spannend fand war, dass Marina den gleichen Hintergrund hat wie ich. Wir beide sind sehr junge Mamis, bringen uns alles selbst bei und haben doch einen gewissen Geschäftssinn, der uns vorwärts treibt und den Kopf für spannende Projekte beschäftigt.

Ich finde gerade solche Erfolgsgeschichten sind die wahren Frauenkarieren. Wenn man in Mutterschaft geht, die eigenen Fähigkeiten und Interessen neu entdeckt und von einem ganz anderem Blickwinkel betrachten kann. Und man dann den Mut aufbringt und sagt, ich schaffe das, ich kehre vorerst nicht mehr in den alten Beruf zurück, und führt stattdessen mein Unternehmen mit Elan und Ehrgeiz vorwärts. Wenn man die Möglichkeit hat, seine Interesse und Ideen zu verwirklichen ist das die halbe Miete vom glücklichen Leben.


In diesem Sinne wünschen wir Marina und ihrer Schwester alles Gute zum Firmenstart.
Im übrigen habe ich kein Geld für diesen Artikel bekommen. Ich bewerbe Neisna gerne, weil ich sie unterstützenswert finde.

AnniNanni

1 Kommentar:

  1. Schade, dass meine Kinder schon so groß sind. Die Tücher sehen wunderbar aus! Meine waren längst nicht so schön...
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...