Dienstag, 1. März 2016

Von Rabenmüttern und anderen Nebelkrähen 10.0

Und Mutti macht Frühsport.

Kennt ihr sie auch? Dieses Werbevideo, das uns alle paar Wochen in den virtuellen Netzwerken eingeblendet wird von einer SuperMama, die so megafit ist, dass sie sogar mit dem Wischmob eine sportliche Meisterleistung ablegt.
In pinken Leggings und Sporttop zeigt sie uns wie vielseitig sich kleine Sportübungen in unseren Alltag mit unseren Kindern integrieren lassen.

Wir sitzen da nun also mit unseren Jogginghosen, die wir eher aus Bequemlichkeitsgründen tragen als damit nun ernsthaft los zu rennen. Vielleicht ein kurzes Sprint bevor das Kleinkind das schnurlose Telefon in der Toilette verschwinden lässt ... Und denken so "Wooooow!"

Wisch Wisch schwingt sie da also ihren Mob von links nach rechts und mich überkommt der paranoide Gedanke, dass ich ja auch versuchen könnte ein wenig mehr Fitness in meinen Alltag zu bringen (obwohl ich eigentlich schon Kilometergeld in meiner Steuererklärung geltend machen könnte - für das ganze Treppauf Treppab) 

Ich also, so voll motiviert mit den Trainingsübungen aus der Rübi-Gymnastik auf den Boden geworfen in der Küche (NACH dem Saugen versteht sich - wer will schon Müsli am Rücken haben oder Hundehaare auf der Zunge) - Beine in die Luft und Po anheben. Zack Zack Päng Windel im Gesicht.
Das Kleinkind hat seine Chance der wehrlosen Mutter genutzt und springt ihr blindlinks mit dem Windelhintern ins Gesicht.
 Guuuut - also Kind dabei noch hochstemmen, bekommen wir auch noch hin.



Babymädchen kichert und rollt sich ab. Aber nur um die nächste fiese Attacke auszuüben. 
Sie entleert ihren Trinkbecker über mir und strahlt mich an. 

Schnell ein Selfie schießen, wie stark ich geschwitzt habe bei meiner Morgengymnastik. Und aufrichten auf den Boden der Tatsachen :-)

Da will uns die Werbung mal wieder vorgaukeln, wie "einfach" das ja alles um zusetzen sei und jaja, ich bleib bei meinem Treppensteigen, Einkaufstüten tragen. Kurzsprints zur Katastrophenvermeidung. Kniebeugen beim Legosteine aufsammeln und Kinder schaukeln.
Ich glaub das gibt Muckis genug :-D

Habt ihr das auch schonmal versucht? Mit eurem Kind Sport zu treiben?!?
Und hat das funktioniert?!?
Habt ihr vielleicht den absoluten Tipp für mich?!?

DanniHanni

Kommentare:

  1. Sport mit Kleinkind? Keine Chance... vorhin hab ichs erst wieder probiert.... Beim Plank meint ein knapp 2jähriger ich wär ein Klettergerüst und springt mir auf den Rücken.... Kniebeugen? Hahaaaa cool rauf und runter.... Also Kniebeugen mit Zusatzgewicht.... Wandsitzen. Ooooh Mama ist ein Stuhl, kletter ich mal hoch.... pffff. Thema erledigt. Das funktioniert nur wenn die Minis mal schlafen :-)
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider ist da mein akku auch oft leer :))))) ein teufelskreis also

      Löschen
  2. Geht nicht - außer Walken mit Kinderwagen. Nur mein Zweijähriger will laufen und keinen Kiwa mehr... aber er will immer, dass Mama mit ihm rennt. Ist aber keinm Sport würde ich jetzt mal sagen.
    Zum Glück haben wir einmal die woche Omanachmittag und ich zwei Stunden Kindfrei. Da gehts fix mit dem Rad ins Schwimmbad und ich schwimme meine 1000 Meter. Wenn mein Mann von der Arbeit kommt, macht Schwimmbad schon zu... wir wohnen halt auf dem Land.

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir auch... am zum glück gibt es hier sowas auch wie ,,mitternachtssauna,,

      Es ist ja net so dass wir uns den ganzen Tag net bewegen würden :D


      LG Danni ♡

      Löschen
  3. Sport mit Kleinkind, hä, also bei mir hat das nur geklappt, wenn er geschlafen hat. Ansonsten habe ich ihn halt als Gewicht genommen, hat Spass gemacht. Danke für die genialen Bilder nicht nur visuell, sondern auch die im Kopf. Ich sag nur WC.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie als Gewicht benutzen geht ja leider nur, wenn sie nicht denken dass du gerade mit ihnen Balgen willst :D

      LG Danni

      Löschen
  4. Hahaha, die Bilder sind so genial und sagen einfach schon alles. So wie auf dem ersten fühle ich mich auch regelmäßig, wenn meine Kinder meinen ich wäre das hauseigene Klettergerüst, wofür Spielzeug, es gibt doch auch die Mama...;-)
    Sport versuche ich vormittags zu machen, wenn wenigstens nur die Kleine da ist. Die hat dann die Möglichkeit mitzumachen (mache gerne Videoworkouts von Fitness Blender) mit ihren super niedlichen Sportschuhen oder sie muss sich eben Bücher anschauen oder alleine spielen, Mama anfassen ist dann während der Sporteinheit verboten, mittlerweile wiß sie das auch, was aber nicht heißt, dass sie es nicht trotzdem regelmäßig versucht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jette versteht das ja leider noch nicht wirklich....
      Naja sie werden ja älter... ist eben unbezahlbar :D

      Löschen
  5. Ach Danni, wir machen doch mit unseren vielen Kindern den ganzen Tag "Mama-Sport": Staub sauger / Wischmob / Besen schwingen, Kinder treppauf, treppab verfolgen, Gewicht heben mit den ständig vollen Wäschekörben, Wäsche aufhängen / abnehmen / wegräumen nicht zu vergessen....
    Woher wollen wir da noch Kraft und Zeit nehmen für " normalen " Sport?
    Sieh es entspannt.
    Liebe Grüße, Silke

    PS: ich liebe deine Reihe im Blog, wie oft habe ich schon gedacht "schön, dass es nicht nur mir so geht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha... ja und Hand aufs Herz wir sollten öfter mal ehrlich sein und Dinge beim Namen nennen anstatt dauernd nur zu Lächeln wie perfekt alles sei :)

      Ich glaube, dann würde es viel weniger unzufriedene Mamas geben.

      LG Danni

      Löschen
  6. Hach du bist die Beste! Genau so ist es!
    Grüessli Kristina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...