Dienstag, 1. Dezember 2015

Von Rabenmüttern und anderen Nebelkrähen 8.0

Keine Zeit - Keine Zeit


Wenn man mich fragt was ich am liebsten mache, dann kann ich da eigentlich ruckzuck antworten:

"Ja, am liebsten, da Nähe ich.... achso und Reiten... ach und Malen.... ja und Filzen, das ist auch toll... und so ein wenig was in der Küche... ähm und Schreiben, Ohja, Schreiben ... ja das mache ich auch. Und ganz toll finde ich auch Fotografieren. Manchmal versuche ich mich auch im Häkeln. Ich glaub, das war´s dann auch schon....!"

Und wann ich das Alles mache? Mhm, das frage ich mich gerade auch! Ich mache Alles irgendwie, aber irgendwie auch wieder nicht! Und irgendwie doch. Immer so halb. Ein wenig. Nicht wirklich Dolle. Gerade so, dass man sagen kann, Ja, man erkennt die Absicht dahinter. Es gilt als Hobbie.

Wenn es ein Wort dafür gibt, dann wäre das "Multi-Interessiert" und müsste man es therapieren, müsste ich mich so vorstellen: 

"Hallo, ich bin Danni!"

"Hallo Danni"

"Ich habe eine Multiple Persönlichkeit und jede von denen hat eigene Interessen!"

Ich habe gerade "Multiple Persönlichkeit" gegoogelt und da kam direkt die Frage: Bin ich viele? Und ohjaaa ich bin Viele :-)

Viele Persönlichkeiten + viele Interessen = keine Zeit

Das ist eine simple Rechnung, die dennoch nicht aufgeht. Irgendwie schaff ich es nämlich, alle meine Kasper unter einen Hut zu bekommen. Es ist zwar immer recht wild, turbulent, chaotisch und vergesslich in diesem riesigen Zylinder. Aber es funktionier. Aber auch nur, weil der Hut über mehre Stockwerke verfügt und einen Notausgang hat

Es ist ein Fluch und ein Segen zugleich so viele Leidenschaften zu haben ohne die man meint, nicht mehr existieren zu können. Es erfordert ein hohes organisatorisches Talent oder einen ausgeprägten Hang zum Schludern, seinen Leidenschaften nach zu hängen und zu eifern.

Mir wäre es auch lieber, ich hätte nur das EINE Hobbie, Diese EINE Leidenschaft, die mich vollkommen ausfüllt. Sei es nun NUR das Nähen. Oder NUR Pferde. NUR die Fotografie, Oder NUR das Malen und Zeichnen

Oder zumindest nur 2 Dinge von diesen. Ich kann mich einfach nicht festlegen, was ich davon am Liebsten täte und wenn ich träume, was mein Beruf wäre, so ohne Mann und Kinder, dann wäre ich Schneiderin. Nein, Bereiterin. NEIN - Fotografien. Neeeee.... Autorin und Kinderbuchillustratorin. 

Verdammt!

Ich liebe all meine Hobbies, doch erfülle ich sie meist immer nur mit 50-70%. Der Hang in den Dingen perfekt zu sein, überkommt mich dann oft und ich würde gerne mehr Zeit investieren um besser zu werden. Aber leider geht das nicht.

Seufz.. es ist doch wirklich schwer, oder? Kennt ihr das? Es ist doch dann wirklich unmöglich in all den Dingen sehr gut zu sein. Note 3. Höchstens ne 2 wäre drinnen. Aber weit weg von einer glatten 1.

Und während ich hier schreibe, überlege ich mir doch tatsächlich, ob mein Text gut geschrieben ist, mein Bild gut gemalt und ob ich es gut fotografiert habe.

Zum Glück musste ich nichts Nähen und keine Dressur Reiten, um diesen Post zu verfassen, sonst würde es mir den letzten Nerv rauben. Und während ich den Text zum x-ten Mal lese und LÖSCHE und SCHREIBE und SEUFZE, fragt mein Mann: "Alles gut? Hast du den Faden verloren beim Schreiben?"
Und da dämmert es mir, dass doch das Eine nicht ohne das Andere sein kann. All meine Leidenschaften drücken mich und meine Kreativität aus und sie bedingen einander, wie auch ich sie brauche. 

Sei immer du selbst!

Außer du kannst die nähende, fotografierende
 Kinderbuchillustratorin sein, die über ihr Pferd schreibt.
Dann sei die :-)



Finden sich hier noch mehr Damen mit multiplen Persönlichkeiten, die alle ihre Zeit haben wollen, um ihrer Leidenschaft zu frönen? Vielleicht sollte ich eine FB Gruppe gründen, in der wir unsere Kasper vorstellen können? Oder kommt doch einfach erstmal in diese :-) KLICK

Danni Hanni



Verlinkt zu: Creadienstag

Kommentare:

  1. Oh ich bin auch so ein multiples Exemplar.... Nähen am AAAAAlerliebsten, aber ich häkel auch so unheimlich gern, und stricken ist so toootal entspannend... Und bloggen - jaaaa bloggen muss sein! Nebenbei bin ich aber auch noch 4fache Mutter, Besitzerin einer Doppelhaushälfte mit etwas Garten *räusper*
    Das mit den 50 - 70% kommt mir so unglaublich bekannt vor... Ich überlege gerade angestrengt WOHER?! *grins*
    Ich liebe alle meine Hobbys - aber unterm Strich ist es wirklich so dass ich am meisten und häufigsten nähe. Da sehe ich einfach am schnellsten ein fertiges Ergebnis. Und das brauche ich einfach. Du glaubst gar nicht wieviele halbfertige Häkel- und Strickstücke ich hier noch liegen habe... Das nervt und ärgert mich - aber meine Tage sind einfach viiiiiel zu kurz :-)
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt die Vier Kinder und das Haus hab ich vergessen. Die gibt es ja auch noch.

      Ja gibt nichts schlimmeres wie unfertige Projekte. Die machen einen wahnsinnig.
      Ich könnt mich garnicht entscheiden ob ich lieber nähe oder liebe reite. Aber die amderen Dinge bekommen klar weniger Aufmerksamkeit.... aber die Kinder am meisten hahahaha. Wie das sonst klingt.

      LG Danni

      Löschen
  2. Liebe Danni, ich musste schmunzeln als ich Deinen Blogeintrag las. Nicht nur, weil auch ich viele Hobbies habe, sondern weil wir neben einigen Hobbies auch den Vornamen teilen. Wenn ich nicht gerade arbeite und mich um meinen pubertierenden Sohn kümmer,dann nähe, reite, stricke, häkel, bastel, gärtner, koche, backe ich. Gerade mach ich mich parat, um auf einen Stoffmarkt zu fahren. Irgendwo dazwischen versuche ich noch Zeit für meine Freunde zu finden. Am liebsten mit nem Spieleabend. So ich habe noch etwas Zeit bevor ich los muss - schnell noch etwas mitden Stricknadeln klappern. :-) liebe Grüße aus dem Bergischen Land(nähe Köln) sendet Daniela (Dani)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köln ist ja quasi um die Ecke :)

      Namens- und Hobbyverwandte :))))

      LG danni

      Löschen
  3. :-)
    puh, bin ich froh das es noch andere wie mich gibt ;-)
    nähen, basteln, radln, Kuchendeko, ...., natürlich die Kids und bald noch ein Fernstudium.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist es wenigstens niiir langweilig :)

      Löschen
  4. Liebe Danni,
    danke für deine Gedanken!
    Mir geht es genauso :) (Spinnen, stricken, häkeln, malen, Wolle färben, Geige spielen und und und... ) Es ist echt nicht leicht, von allem immer gerade soviel zu schaffen, um nicht frustriert zu werden. Sowas wie Alltag und Job gibts ja auch noch... ;)
    Liebe Grüsse,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Tag ist definitiv zu kurz für uns ,Dauerkreative, :)

      Löschen
  5. Langeweile kenn ich auch nicht! Und hätte mein Tag 48 Stunden, wären die auch zu knapp. Blogs lesen, Instagram und Pinterest anschauen macht's auch nicht besser, einiges will man ja auch ausprobieren. Schön, daß ich damit nicht alleine bin! :-D
    LG Mel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...