Donnerstag, 19. November 2015

Werbung "SUPERCRAFT"

Nun lag das Buch "Supercraft - kreative Projekte für 52 Wochenenden" nun schon eine Weile auf meinem Schreibtisch, ehe ich es heute hier vorstelle. Das liegt nicht daran, dass es mich langweilte, sondern eher, dass ich den festen Vorsatz hatte, einige Projekte selbst auszuprobieren, und sie direkt mit euch zu teilen.

Daraus wurde nichts, denn ich bin ein Mensch, der sich sehr schnell für etwas begeistert und wenn ich es nicht auch sehr schnell umsetze, wieder sehr schnell das Interesse verliert.

Die Autorinen Sophie Pester und Catharina Bruns schreiben, dass sie dieses Buch geschrieben haben, damit sie mehr Menschen zum Selbstmachen animieren können. Sie finden, das es nicht nur glücklich macht, sondern wirklich ein Bedürfniss ist, mit den Händen zu schaffen.

Dem kann ich nur voll umfänglich zustimmen.  Genau das predige ich auch immer.

Das Buch ist dieses Mal kein reines Nähbuch, wenn auch Nähprojekte vorkommen, aber es wird gleichermaßen gebastelt, gewerkelt wie mit Wolle und Beton gearbeitet.
Es wirkt auf mich wie ein Erwachsenen-Lifestyle-Bastelbuch mit wirklich ausgefallenen Ideen.

Jedes Projekt ist einzeln vorgestellt und mit einer bebilderten Anleitung versehen. Die benötigten Vorlagen, lassen sich aus dem Buch abpausen.
Die Projekte sind auf die verschiedenen Jahreszeiten aufgeteilt, sodass der Vorsatz "jedes Wochenende ein Projekt" wirklich passt.
Ebenfalls finden sich hier bebilderte "Grundkurse" zum Thema Stricken, Häkeln und Nähen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass sowohl der Bastelanfänger, als auch der DIY-König wohl seine passenden Projekte finden wird.

Was ich immer etwas schade finde ist, wenn exotische Materialen benötigt werden: kleine Umschläge aus Furnierpapier, Kapa Platten und Zahlen aus Holz ergeben sicherlich einen wirklich schönen Advendskalender. Aber ich wüsste nicht einmal, wo ich eine "Kapa-Platte" finden würde, geschweige denn, was das überhaupt ist.

So sind da zwar einige wirklich schöne Projekte beschrieben, aber sie passen nicht zu meiner "Jetz und Sofort"- Mentalität. Ich weiss, das mag auf dem ersten Blick kindlich klingen. Aber einen Abend lang Utensilien in 10 Bastelshops zu bestellen ist mir zu lang.

Wem ich das Buch empfehlen würde, wären sicherlich Grossstädtler. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es in einer Stadt wie Frankfurt ein Kinderspiel ist, diese Materialien zeitnah zu besorgen. Insgesamt passt der Stil des Buchen auch unglaublich gut zu modernen, trendbewussten Frauen.
Oder Aber Frauen, die gerne ausgefallene Sachen basteln und etwas mehr Ruhe haben als ich. Denn ich  muss sagen, es sind wirklich Projekte drin, die ich so noch nie gesehen habe. Oder könnt ihr euch etwas unter einem "Schmuckgarten" vorstellen?

Mit knapp 17€ finde ich das Buch (Hardcover mit 175 Seiten) doch relativ günstig. Kaufen könnt ihr es hier.

Und weil das Buch zu mir als Landhaus-Muddi nicht so ganz passt, werde ich es gerne im kommenden Probenähen verlosen. Wie genau, muss ich mir noch überlegen.


AnniNanni

1 Kommentar:

  1. Liebe AnniNanni,
    mir wäre es auch zu umständlich, wenn man sich erstmal so viele besondere Utensilien besorgen muss. Am besten sind solche Projekte, bei denen man Sachen benutzen kann, die man sowieso zu Hause hat oder in jeder kleinen Stadt bekommen kann. So verliert man schnell die Lust am Selbermachen.
    Liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...