Donnerstag, 13. August 2015

Lederschuhe

Ich wusste eigentlich schon die ganzen Ferien, dass die Hausschuhe meiner Kinder zu klein geworden waren. Dennoch habe ich bis wenige Stunden vor der Einschulung/Kindergartenbeginn gewartet, um neue Lederhausschuhe zu nähen.

Ich bin eigentlich selbst an meinem Stress schuld und ich weiss es auch. Und am Dienstag wird mein Jüngster in die Spielgruppe kommen und ich habe bisher für ihn noch keine Schuhe genäht. Ich werde es dann wieder Montag Abend machen und fluchen und mir vornehmen es nächstes Mal früher zu machen.

Ich weiss leider gar nicht was das ist, aber irgendwie schaffe ich es sehr selten etwas ohne Zeitdruck rechtzeitig fertig zu machen. Ich habe viel zu oft das Gefühl, ich komme mit vielen nicht so nach, wie ich gerne hätte. Und geniesse gleichzeitig meine Erfolge viel zu wenig. Meinen eBook Start am Sonntag zum Beispiel. Tolle Verkaufszahlen, aber was mache ich am nächsten Morgen? Mich an das nächste eBook setzen und mir selbst Deadlines stellen, wann ich es fertig haben will.

Aber ich wollte nicht jammern, sondern die Schuhe meiner Tochter zeigen. Rosa-Lila Ecopellleder. Das beste und umweltschonendste Leder, das ich finden konnte. Butterweich und seit 4 Jahren bei mir im Dauereinsatz. Ich glaube, ich habe mittlerweile über 100 Schuhe genäht.

Sie hat nun endlich meine Pferdeliebe übernommen. Das muss unterstützt werden, also Ponys drauf. Schliesslich wird sie die einzige Verbündete mal sein, die mit mir ein Familienpferd fordert.

Liebe Grüsse Annika

1 Kommentar:

  1. Jawohl, man muss vorbauen, auch wenn ich da bei meinem Sohn eher in Richtung Motorräder Vorarbeiten will :-). Und was alles andere angeht, ich kann dich gut verstehen, ich bin da wohl aus dem gleichen Holz geschnitzt! Egal, erfreuen wir uns an Erfolgen und packen gleichzeitig neues an. LG Ingrid

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...