Donnerstag, 7. Mai 2015

Solang mein Herz noch schlägt...

Etwas zum Lesen, Nachdenken und Handeln!



Mein Post:

"Hallo ihr Tragehessen.
Da dies hier ein Sammelbecken der ,wir machen alles anders, Menschen ist 
„smile“-Emoticon
 werd ich hier wohl mit meinem Anliegen richtig sein. Ich hab gestern abend erfahren, dass eine Klinik zu macht zwecks Geburtshilfe.
Nach einer weiteren geschlossenen Gyn und dem geschlossenen Geburtshaus bleiben hier im Umkreis keine wirklichen Alternativen wie Limburg oder eben Daheim.

Ich habe permanent die Ohren und die Augen zugemacht vor diesem Thema, da ich dachte: das wird.
Aber nein, es wird nur schlimmer.
Habt ihr schon etwas, was ihr unternehmt oder Ideen was man machen kann?

Wie ein Protest vor der schliessenden Klinik?
Ich kann nicht mehr Haia machen....
Danni"



Die erste Antwort ernüchternd. Ich solle doch nach Diez gehen, so nebenbei als Tipp erwähnt.
Auf meine Aussage, dass ich von Diez spreche, kam nur das erstaunte: "Was? Wann?"
 Zeitnah jetzt im Juli..... 
"Puh zum Glück habe ich mein Kind schon!"  
 "Es gibt aber auch noch andere Mütter, die Kinder bekommen werden...!" 
 "Ja, aber was will man dagegen schon tuen...!"

Ganz ehrlich da platzt mir die Hutschnurr. Was ist das für eine Einstellung!

So bin ich nicht. Ich resigniere nicht. 

Ich will
Lösungen

und
keine Kompromisse
.

Und was ich dagegen schon tuen kann? 

Ich als Mama?

Ich kann durch bloßes Pusten Aua´s heilen.

Ich kann Monster aus Schrank und unterm Bett vertreiben
.
Ich kann die Gute-Nacht-Vorlesebücher meiner Kinder in Reimen aussagen.

Ich kann essenkochend Mathe aufgaben lösen.

Ich kann im Wohnzimmer den Ententanz aufführen und dabei telefonieren.

Ich kann.... ich kann... und ich will.

Ich bin Mama, ich kann alles, das ist meine Superkraft.

Also wieso sollte es mir nicht in der Lage sein, etwas an dieser Willkür zu ändern?

Wir haben als Frauen Jahrzehnte gekämpft. Für die sogenannte Emanzipation. Unser Wahlrecht.
Die Gleichberechtigung. Und nun lassen wir uns nehmen darüber zu bestimmen,
was uns erst zu einer Frau macht?

Das gebären eines Kindes.

Der Fall:

Erst haben Sie die Gyn im Weilburger Krankenhaus geschlossen, 
was ich durch meinen Zuzug gar nicht mitbekommen habe. 
Nachdem ich mit meinem zweiten Kind im Weilburger Geburtshaus war,
 machten sie dieses zu, da es finanziell nicht mehr tragbar sei.

Nun steht die Gyn in Diez vor dem aus und ich begreife endlich, 
dass es keine zumutbare Lösung gibt.
Das ist jetzt nicht mehr möglich!

Ich fühle mich ohnmächtig, wie gelähmt und machtlos.

Ich habe mich so lange gestreubt und gewehrt, dass das real sein soll.
Es ist so absurd, dass es einer Satire gleicht.

Keine Kostenübernahme der Krankenkassen mehr für Geburtsbetreuung,
 wie Vorsorge, Nachsorge.....

Deshalb auf zur Demo am 13.05.2015 um 12 Uhr 
vor dem Diezer Krankenhaus

Infos hier: https://www.facebook.com/events/636331993133262/


Sei du selbst die Veränderung,
 die du dir wünschst für diese Welt.

[Ghandi]

Mit diesem Zitat und diesem Lied lass ich euch nun mit euren Gedanken alleine.
Und hoffe, euer Herz erreicht zu haben:


DanniHanni

Mehr dazu hier:


Verlinkt zu: RUMS  denn das betrifft JEDE und JEDEN

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...