Sonntag, 25. Januar 2015

Wie Mathilda Morgenröte fand

Seit langem schon wünscht sich Mathilda ein eigenes Pferd. Es müsste gar nicht all zu gross sein. Ein puscheliges Ponys würde auch reichen. Hauptsache etwas wieherndes mit einer weichen Nase.
Den ganzen Tag hat sie sich um ihr Schaukelpferd Sternschnuppe gekümmert. Es wurde geputzt, ausgeritten, abgesattelt, wieder geputzt, auf die Weide gebracht und anschliessend wieder geputzt.
Am Abend kuschelt sie sich in ihr neues Pferdekissen, dass ihre Mama ihr zum Geburtstag genäht hat.


Das wird sicher helfen, einen schönen Pferdetraum zu träumen, sagt sie. Doch an Einschlafen ist kaum zu denken, denn  sie glaubt einen Schatten am Fenster vorbeihuschen gesehen zu haben. Fast sah es aus, als ob es einen Schweif gehabt hatte.  Bevor sie überlegen kann, ob das überhaupt möglich ist, stubst eine weiche Pferdeschnauze an das Fenster. Der Atem beschlägt die Scheibe.
Doch Mathilda hat keine Angst. Fast, als ob sie darauf gewartet hätte, geht sie zielstrebig zum Fenster und öffnet es.  Tatsächlich schwebt ein hübsches graues Pferd mit rosa Mähne vor ihrem Fenster. Das Pferd wendet sich so, dass Mathilda leicht auf den grossen Rücken klettern kann.

Das Pferd habe ich mit Inkscape gezeichnet und dann die Beiden mit GIMP zusammengefügt
Sie nimmt einen Büschel Mähne in die Hand und schon schreitet das Pferd vorwärts. Sie steigen langsam Richtung Himmel empor. Die Sterne rücken immer näher als das grosse graue Pferd langsam zu galoppieren anfängt.

Sie reiten die ganze Nacht hindurch und erst als die erste Morgenröte sich am Himmel zeigt, bringt das Pferd Mathilda wieder zu ihrem Fenster. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Mama sie weckt, huscht sie in ihr Bett und stellt sich schlafend.

Sie will ihr Pferd Morgenröte nennen und niemanden davon erzählen. Sie hofft, dass Morgenröte nun häufiger sie in die Nacht entführen wird.




Das Kleid ist aus der vorletzten Ottobre, genäht aus Strechsweat von Buttinette, der erstaunlich günstig war. Aufgestickt habe ich dieses süsse Pferd.

Die Taschen hätte ich mir sparen können. Mathilda liebt sie zwar, aber sie sind mir mehr als schlecht gelungen.

Das Kissen bekam sie zum 4. Geburtstag. Die Pferdestickdatei braucht ihr dringend :) Sie ist so niedlich, die absolut schönste Pferdestickerei, die ich bisher gefunden haben. Ich glaube sie wird noch einige Male in Einsatz kommen.

Anni

Kommentare:

  1. Oh ist das ein mega süsses Kissen und das Kleid ist wunderschön.
    Nachträglich herzlichen Glückwunsch deiner Kleinen zum Geburtstag.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  2. Ganz zauberhafte Geschichte & genähtes für die kleine Pferdeliebhaberin.
    Liebe Grüße
    Nunu

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...