Montag, 5. Januar 2015

Ritter Baldur

Hinter meiner Nähmaschine türmen sich eigenartige Berge auf. Lauter unvollendete, missglückte oder reparaturbedürftige Nähwerke.  Für die meisten bräuchte ich keine 5 Minuten und sie wären erledigt, aber ich hege einen so unglaublichen Groll auf diese Teile, dass ich lieber jeden Tag meinem Groll begegne und ihn pflege, als ihn endlich zu überwinden und die Teile fertig zu stellen.

Mein Groll ist nicht unberechtigt. Dieses Shirt zum Beispiel brachte meine Stickmaschine sogar zur Aufgabe. Erst nach 5 Wochen Reparaturzeit konnte die Stickerei fertiggestellt werden. 

Das Shirt war natürlich schon lange fertig und sogar im Einsatz, also musste ich mit dem Annähen etwas improvisieren. Hat geklappt.

Der Schnitt ist ein Baldur, das was drin steckt ebenfalls. Die Stickdatei ist von hier.

Nun würde es mich interessieren, wie hoch eure Berge an unerledigten Arbeiten sind, die ihr vor euch herschiebt. Was ist eure absolute Groll-Arbeit.

AnniNanni




Kommentare:

  1. Hosen - an - den - Knieen - flicken !!! *haarerauf*
    Ich hasse es!
    Kaum ist der Stapel fertig, landen schon wieder neue kaputte Hosen auf meinem Nähtisch.
    Und mittlerweile legt sogar mein Mann welche mit dazu *waaaaaah*

    Ich glaube, ich mache beim nächsten Sturm einfach mal das Fenster gaaaaaaaaaaanz weit auf *g*

    LG
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ahhh. Das anstrengende ist, finde ich, gar nicht das Nähen selbst, sondern das ständige Farben wechseln. Seepferdchenaufnäher ? Knallorange. Jeans ? Dunkelblau. Kindergartenrucksack ? Lila. Das waren meine letzten drei Flickwerke. Der Rest muss noch warten....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...