Montag, 31. März 2014

Stoffwindel

Ich nähe ja seit einer ganzen Weile Windeln für unseren Jüngsten. Nun schwärmte mir Danni schon so lange vor, dass die unkonfortable 2in1 Variante so lange halten würde, dass ich sie nun auch probieren wollte.

Ich muss sagen, sie hatte Recht. Die Windel hält extrem lange dicht. Allerdings ist sie natürlich in der Handhabung etwas unpraktischer, wenn man die volle Windel abnehmen will, greift man zwangsläufig ins Nasse.

Die Verschlüsse habe ich auch hier an die Seite gesetzt, damit sie das Baby nicht stören und weil sich so keine Nässe durch die Nähte quetschen kann.

Frotteewindel aus "Bambus"Viskose-Baumwoll-Frotte und die Überhose ist aus wasserabweisenden und trotzdem atmungsaktiven PUL Stoff, eingefasst mit einem PUL-Schrägband.

Zu kaufen gibt es das zum Beispiel hier bei 1bis3







Donnerstag, 27. März 2014

Wolfsjacke

Schon vor Weihnachten gönnte ich mir diesen Wolfstoff von Stoffwelten,   zusammen mit dem passenden Rotkäppchenstoff (zeige ich noch).
Leider bekam ich damals gleichzeitig meine erste Lieferung von Lillestoff und da schnitt dieser hier nicht so gut im Vergleich ab. Die Farben sind nun (nach mehrmaligem Waschen) zwar wirklich noch sehr stark, aber der Stoff ist einfach extrem dünn und labberig. Für solche Futtervorhaben reicht er auf alle Fälle aus, aber für ein einzelnen Shirt wäre er mir nun zu dünn.
Ich hatte auch bereits für meinen älteren Sohn und dessen Freund Jacke und Pullover daraus genäht, aber bisher einfach nicht fotografiert. Nun habe ich es endlich geschafft auch noch etwas für den Kleinsten zu nähen.



Ich habe dazu ein einfaches Raglanschnittmuster aus einer Ottobre genommen, es in der Weite eine Größe Größer ausgeschnitten und nach meiner Wendewestenanleitung dann eine Jacke draus gebastelt.
Sie sitzt wirklich perfekt und ist kuschelig weich. Ich meine in Erinnerung zu haben, dass der geringelte Nicky von Swafing ist und der Fleece ist einfach aus dem Stoffgeschäft hier vor Ort.

Hinten hatte noch diese Stickerei Platz, die ich im Netz kostenlos gefunden habe, sollte ich sie wieder finden, verlinke ich es noch, gerade finde ich sie nicht :(

Die Ohren habe ich nicht per Hand angenäht, sondern einen kleinen Schlitz geschnitten und dann  das Ohr hineingesteckt und wieder zugenäht. Es tut der Passform der Kaputze wirklich keinen Abbruch, zumal sie bei uns eh immer nur Deko ist.

Das Innere Dreieck des Ohres habe ich etwas kleiner geschnitten als das Äußere und dann gedehnt angenäht um einen "echten-Ohreffekt" zu erzielen.


Sonntag, 23. März 2014

Kleider für den Kleinen

Mein Kleinster wächst ja noch richtig schnell und so kann ich guten Gewissens richtig viele Kleider für ihn nähen, die dann sogar getragen werden.

Schon jetzt weine ich etwas dem Bodyalter nacht, denn mittlerweile sind wir bei Gr. 86 angelangt und ich schätze, dass es nichtmehr allzulange dauern wird, bis er trocken ist. Daher nähte ich mit besonderer Freude diesen maritimen Body aus Lillestoff.


Es ist wirklich der qualitativ beste Stoff, der mir bisher untergekommen ist.

Der Raketenstoff stammt ebenfalls von Lillestoff. Die Designerin ist Enemenemeins, deren Stoffe ich schon sehr oft vernäht habe. Ein Blick auf ihren schönen Blog ist immer inspirierend.


Die Schnittmuster stammen aus der Ottobre, ich habe sie, wie immer etwas abgeändert ;) Ich kann einfach nicht anders. Passt beides perfekt!

AnniNanni

Donnerstag, 20. März 2014

Schnell noch zu RUMS

Meine Shirt habe ich mir schon vor Wochen genäht, den "Fototermin" immer vor mir her geschoben und als mein Mann mich dann fotografierte, kam die Mischung "unfotogen" und "ohne Fotografiertalent" nicht gut! Die Fotos waren grausam.

Auf den Neuen habe ich erst garnicht versucht gut auszusehen, schaffe ich es doch eh nicht mein Gesicht mal nicht zu irgendwelchen Grimassen zu verziehen (oder schaue ich immer so?). Umso fotogener ist meine kleine Tochter mit ihrem neuen Kleid, dessen Schnittmuster Moosglöckchen wohl bald veröffentlichen wird.




Meines war ursprünglich ein Martha, aber etwas unkenntlich gemacht. Dazu habe ich mir den Bubikragen und die falsche Knopfleiste gebastelt. außerdem weiter ausgestellt und es wieder als Stillversion genäht. Ich dachte, ich nähe es dieses mal eine Nr. größer, weil Jersey die Röllchen schlechter verdeckt, aber nun ist sie mir zu groß... bei Gelegenheit wird sie enger genäht.

Den Stoff für mein Kleid habe ich von Michasstoffecke, den für das Kleid meiner Tochter von Stick and Style.

Und weil wir heute Donnerstag haben verlinke ich noch schnell bei RUMS und geh natürlich noch lunsen, was die anderen Weibsen so machen!

AnniNanni

Freitag, 14. März 2014

Anleitung Wendeweste oder wie man sich einen Schnitt bastelt




Ich schreibe ja immer wieder in meinen Posts, dass ich mir den Schnitt „selbst gebastelt“ habe.  Ich habe mir für die entsprechenden Größen meiner Kinder Grundschnitte für Oberteile erstellt. Diese kann ich nun beliebig abändern. Ihr könnt das natürlich genauso mit gekauften Schnitten oder freien Schnittmustern im Netz machen. Wie das Ganze geht, beschreibe ich nun anhand einer Wendeweste, die ich jüngst für meinen Ältesten genäht habe.


Vielleicht hilft sie euch, eure Schnitte in Zukunft auch leichter abwandeln zu können und so auf teure Schnittmuster zu verzichten. Außerdem sind so der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Lange Zeit ärgerte ich mich immerwieder darüber, dass zu dem Projekt in meinem Kopf sich einfach kein gutes Schnittmuster finden lassen wollte. Und nun beherrsche ich so viele Nähtechniken und "Schnittabwandlungsmöglichkeiten", dass ich, zumindest in dem Bereich, immer alles so umsetzen kann, wie ich es mir ursprünglich vorstellte.



Hier erstmal die genähte Weste. 
Der Sternenstoff und der Raketenstoff sind beide von Lillestoff und schon lange Teil meiner Wunschliste. Mein kleiner Bruder schenkte sie mir dann zu Weihnachten (bzw. Ich bestellte sie und er bezahlt, denn das Bestellten traute er sich dann doch  nicht: "hää, wieviele Meter soll ich denn da nun kaufen?"..."viele, ich brauch wirklich viele...")

Wir haben beschlossen, nun da sich unser Großer optisch nicht mehr viel in den nächsten Jahren verändern wird, nurnoch ohne Gesicht zu zeigen. Ich weiß, dass das den Bildern viel Ausdruck nimmt, aber es geht hier ja vor allem um das Nähen.

Achja, ich wollte ihm etwas Einfarbiges unter die Weste ziehen, habe aber bemerkt, dass wir sowas nicht besitzen :D wer hätte das gedacht.

AnniNanni


Donnerstag, 13. März 2014

Natürlich (und) schön : Haarseife

In der letzten Zeit konnte man von winzig kleinen Plastikartikeln in Zahncremes und Shampoos lesen. Beim Einkauf fiel mir dann des öfteren die Bezeichnung "Polyethylene"  unter Inhaltsstoffe auf. Dazu kommen dann noch mir bekannte Stoffe wie "Parabene" und eine lange Liste von Wörtern, mit denen ich Nichts anzufangen weiß.

Da wir ja bekannt sind, immer alles ein wenig anders zu machen, sah ich diesen Skandal nun endlich wieder als Grund meine Gewohnheit in Sachen Körperpflege zu überdenken.
Durch eine Bekannte wurde ich auf diese Seife aufmerksam:

Savon du midi marseiller Olivenseife 600gr 
 erhältlich für 5,45 Euro

Die Seife bekommt man als einen Block geliefert. Dieser erweist sich unter der Dusche als sehr unhandlich. Deshalb habe ich ihn mit einer haushaltsüblichen Raspel gehobelt und entnehme immer nur ein wenig, um eine Seifenlauge anzusetzen (in einem separaten Schälchen).

Die Lauge lässt sich dann einfach in die Haare einmassieren. Eignet sich auch zur Pflege des restlichen Körpers. Um die Haare von den groben Seifenbestandteilen zureinigen und um ihnen Glanz zuverleihen, spüle ich anschließend meine feuchten Haare mit Apfelessig aus. (Den Essig verdünne ich mir mit Wasser, da ich sehr empfindlich auf die Säure sonst reagiere). Danach nochmal die Haare mit klarem Wasser spülen.

Meine Angst war unbegründet, dass meine Haare danach strähnig aussehen würden oder sogar nach Essig riechen könnten. Den Beweis seht ihr hier. Ich benutze meine Haarseifenmischung nun ca. 1 Woche lang und bin sehr zufrieden. Meine Haare fühlen sich nun fülliger und schwerer an. Davor waren sie eher fusselig und schnittlauchartig.

Eine Flasche verdünntes Essig und die gehobelte Seife



Man kann sich damit doch sehen lassen, oder?
Und weil uns das alle angeht, ab damit zu allen Damen!

<3- lichst  DanniHanni


Mittwoch, 12. März 2014

viel zu schön um langweilig zu sein

Viel zu schnell und ohne Nachdenken kann man das Schnittmuster "Frieda" umsetzen, daher wird es bei mir so oft genäht, obwohl wir schon sehr, sehr viele dieser Hosen haben.



Die Kinder tragen sie wirklich außergewöhnlich gerne und ich kann sie nur zu gut verstehen, denn da verrutscht nichts und kein "slim leg" blockiert den Versuch auf die Couch zu klettern.

Der Grund, weshalb dieses Mal alle drei gleich ein Modell bekamen, ist auch einfach: Es gab diesen Ringelnicky in drei Farbvarianten. Wie soll ich mich da entscheiden? Zumal ich ja eigentlich garkeinen Stoff gebraucht hätte und eigentlich ich auch noch garkein Projekt dafür im Auge hatte!?

Jetzt hat der Stoff auf alle Fälle seine Berufung gefunden.


Dienstag, 11. März 2014

Gestrickte Geschenke

Immer wenn ich die Kinder in ihren Kleider fotografieren möchte, ist es entweder noch dunkel oder sie sind schon schmutzig. Wahrscheinlich geht das den meisten Bloggerinnen nicht anders, daher verzeiht ihr mir sicherlich noch einmal, dass sie wieder ohne Kind daherkommen.

Mein älterer Sohn wünschte sich diesen Pullunder genau so. Ich zeichnete den Wunsch per Whatsapp-Video auf und wenige Tage später war er fertig. Genial oder? Und nicht nur das, dass heißt, meine Oma hat tatsächlich Whatsapp :D


Die Eulentunika ist nun leider zu klein und falls sie jemand gerne hätte, kann er mir gerne wieder schreiben und mir ein gutes Tauschangebot machen. Sie ist in Gr. 86!

Daher musste ein neues Kleidchen daher! Gleicher Schnitt aber neues Motiv. Gefällt meiner Kleinen (und der Mama) auch ganz gut, denn ich habe die Hoffnung, dass sie in meine Pferdfan-Fussstapfen tritt.

Wer sich nun fragt, wieso sich meine Oma die Finger wundstrickt, dem sei gesagt, dass sei auf einer Computerstrickmaschine strickt. Leider werden die Dinger nichtmehr hergestellt, ich habe aber große Hoffnung, dass sie in dem aufgekommenden Handarbeitstrend vielleicht doch irgendwann ihre Wiedergeburt erleben.

AnniNanni

Donnerstag, 6. März 2014

MeiTai Bindeanleitung

Hallo,

ich bin so ein Schussel. Habe ich doch glatt die Bindeanleitung für den Puppen MeiTai vergessen zu posten!
Da meine Vorführmodelle bereits in den Betten liegen, werde ich die Technik an meinem MeiTai zeigen!

(Wen es interessiert, es ist ein Moseskinder MeiTai - mein absolutes Lieblingsstück im Schrank)

1. Die Bauchtrage


Man nehme sich den MeiTai ( Oder in dem Fall der Puppenmama: Die Mama nehme sich den MeiTai )
und legt ihn an den Bauch. 


Am Rücken wird ein doppelter Schuhknoten gemacht.


In Hüfthöhe


Nun wird das Panell aufgenommen und die beiden Schultergurte über die Schultern geführt.
Am Rücken kreuzen sich die Träger.
In diesem Schritt wird auch die Puppen in die Trage gesetzt, sodass man sie bei dem letzten Knoten schön feste mit anziehen kann.


Vorne verknotet ihr die Träger unter dem Popo der Puppe. Auch mit einem doppelten Schuhknoten.

2. Die Rückentrage


Selbes Prinzip, nur diesmal wird der Knoten am Bauch gebunden. Ein wenig unter der Brust. Über dem Bauchnabel.


Träger über die Schulter führen. Hier kommt wieder die Puppe in die Trage. 



Nun werden die Träger unten den Armen nach hinten geführt.


Und unter dem Popo der Puppe gekreuzt.
 ( Man kann hier nun einen Knoten machen, wenn die Träger zu kurz sind um sie noch einmal nach vorne zu binden.)



Oder wahlweise knotet man die Träger auch auf dem Bauch zusammen.

( Und nein, ich bin nicht dick geworden :-)  unsere Blogfamilie wird nur größer )

Falls ihr noch Fragen habt, dann kommentiert diesen Beitrag. Ich werde versuchen es mit Bildern dann zu verdeutlichen. Oder vll. helfen auch manchmal einfache Worte.

<3-lichst DanniHanni

Dienstag, 4. März 2014

Fasching



Wie jedes Fasching, habe ich auch dieses Jahr unsere Kostüme selbstgenäht. Auf Wunsch der Kinder, gingen wir als Raubtierfamilie. Sie hatten die "unglaublich lustige" Idee, dass ich ja das Futter geben könnte. Das ist so ein typischer Kinderwitz. Ich ging dann also wirklich als Zebra und schnallte mir den kleinen Tiger auf den Rücken. Und die große Tigerin schnallte sich ihren kleinen Geparden auf den Rücken, mein Mann war dann der passende Safariemann. Leider gibt es kein schönes Familienfoto :(
 Der kleine Tiger auf Abwegen.
 Der große Gepard kommt frisch aus dem Solarium :D mir ist das Farbenmischen wohl nicht so gelungen. In echt, sah es irgendwie nicht so verbrannt aus.
Die Orgelpfeiffen.

Die Stoffe waren mal Plüschdecken von Woolworth und kostete pro Decke ca. 13€ und wir kauften 3 Decken. Die Schnittmuster sind aus der Ottobre, bzw die zwei Größten selbstgebastelt. Auch das Puppenkostüm ist ohne Schnitt lediglich gebastelt.

Insgesamt haben wir also 39€ zuzüglich 4 Reißverschlüsse a 2€ = 47€ für 4 Kostüme gezahlt. Das von meinem Mann war aus dem Hausrat zusammengesucht.
Genäht habe ich allerdings wie ne Blöde, bis ca. 1Sdt vor Beginn und meine Schneidmatte und das gesamte Zimmer waren voll mit diesen Fusseln. Leider zwirbelt sich der Stoff an manchen Stellen unter der Naht etwas auf, aber nun ist Fasnacht ja vorbei und nächstes Jahr ist ohnehin etwas Neues angesagt.

Liebe Grüße AnniNanni
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...