Sonntag, 21. Dezember 2014

Stoffwindeln

Ich habe Stoffläppchen in süße kleine Knutschkugeln verwandelt. Ist das nicht klasse? Da kann ich mich fast schon auf Hogwards anmelden. Ich darf nur niemanden dort verraten, dass sie nicht lange zum knutschen einladen. 

Denn das sind Stoffwindeln. Schon lange wickeln wir selbst damit und seit einiger Zeit verkaufe ich diese auch. Zum Teil sind sie für Kunden und zum Teil für mich genäht. (Und es sind nur etwa die Hälfte alle Windeln aus dem Dezember)

Eine Trainerwindel hat sich noch dazwischen geschummelt.

Im Großen und Ganzen lässt sich meine Näherei auf zwei Arten aufteilen. Das eine sind sogenannte All-in-One-Windeln. Abgekürzt AIO oder auf deutsch "Komplettwindel".
 Denn Außen verwende ich einen speziell beschichteten Stoff. Dieser ist innen wasserabweisend und dennoch atmungsaktiv beschichtet und verhindert so das Auslaufen. Direkt am Babypo befindet sind ein Dryliner, der selbst kaum Flüssigkeit speichert, aber schnell weiterleitet, so bleibt der Babypo halbwegs trocken. 
In der Mitte ist eine Ausklappbare Saugeinlage aus "Bambusfrottee" eingenäht. Wobei Bambus etwas irreleitend ist, auch wenn es derzeit der absolut letzte Schrei ist. Es handelt sich hier um eine Vyskose, die Bambusfasern sind nach der Verarbeitung nicht mehr nachweisbar, somit sind auch alle angeblich heilenden und antibakteriellen Stoffe nicht mehr vorhanden. Dennoch ist es eine wunderbare Saugeinlage. 

Die andere, von mir gerne genähte Variante ist die, dass die Saugeinlage nicht angenäht
, sondern, separat in eine Art Tasche gelegt wird. Das hat den Vorteil, dass sie schneller trocknen oder auch die Saugeinlage mal in den Trockner wandern kann. Damit die Einlage besser sitzt, nähe ich bei diesen Windeln noch extra Beinflügelchen an und habe damit auch wirklich gute Erfahrungen gemacht. 

Beide Varianten lassen sich durch angebrachte Druckknöpfe verkleinern und wachsen somit mit.

Die Windel ist nun nicht größer als eine gefüllte Pampers und rechnet man den Einkaufspreis der Wegwerfwindeln gegen die Stoffwindeln, macht man auch noch nen Schnapp. Spannend wird es dann vor allem bei Geschwisterkindern. 



Dazu kommt, dass so das Wickeln tatsächlich etwas Freude macht, denn die Stoffauswahl ist mehr als süß. 
Ich finde Sparen ist eine recht gute Rechtfertigung, etwas Neues anzuschaffen :)

Wer nun so eine Windeln gerne sein Eigen nennen möchte, darf gerne Kontakt mit mir aufnehmen.

An alle Selbermacher und Weltverbesserer wie ich, gibt es auf Facebook diese Gruppe, in der sich alle Stoffwindelmuddis tummeln, die gerne ihre Windeln selber fertigen. Dort werden Fragen geklärt, Tipps gegeben und Schnittmuster empfohlen. 


AnniNanni

P.S: Man legt noch ein Wegwerfvliesblatt hinein, das dann samt Kacki im Klo entsorgt wird. 


Kommentare:

  1. Voll schön geschrieben :) Ich mag deinen Stil.

    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hey, die Windeln könnten wir hier auch bald gebrauchen.
    Meine Tochter bekommt demnächst ein Baby, da wollte ich gerne welche nähen.
    Leider bin ich nicht bei FB,
    muß halt mal im www. suchen.
    Danke für die vielen Tipps
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  3. Hallo annimmt nanni
    Ich würde auch gern selbe ne windel nähen hab bei Facebook schon in der handmade Gruppe ne anfrage gemacht nur leider nimmt mich keiner an..Wäre lieb

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...