Montag, 25. August 2014

My Image

Nach "B-inspired" nahm ich mir "My Image"  vor. 
Vom Layout und dem Stil der Kleider, gefiehl mir diese Zeitschrift nicht so gut, wie die Kinderausgabe. Dennoch fand ich zwei Stücke, die ich nähte. 
Eine Kuschelhose mit innenliegenden Taschen und passendem Rolli für faule Sonntage auf dem Sofa, die ich seit sechs Jahren nichtmehr habe. Aber ich hoffe einfach, dass mir die Sachen in 10 Jahren noch passen, wenn die Kinder Sonntags ihren Rausch ausschlafen und Whatsapp mir ihren Freunden schreiben, um rauszufinden, was gestern eigentlich gelaufen ist, sie würden sich an nichts erinnern. 

Uha, grausige Vorstellung. Ich bleibe lieber bei der, dass ich in diesen Kleidern immer kuschelige Stunden auf dem Sofa verbringe, dann eben mit Kindern. Eines links, das andere rechts und das Dritte auf dem Schoß und alle am Streiten, wer nun der Dritte auf dem Schoß sein darf. 

Auch hier gelten wieder die gleichen Vor- und Nachteile wie bei der Kinderausgabe: Wenn man englisch kann, wird man mit zwei Bilderanleitungen belohnt, falls nicht, ist man etwas aufgeschmissen. Die Anleitungen sind auf deutsch, das meiste Drumherum allerdings nicht.
Aber es sind auch hier Accessioars mit dabei.

Für dieses Gestell habe ich eine kaputte Leinwand genommen, Stoff abgeschnitten, der an jeder Seite 10cm länger als die Leinwand war. Dann zwei Stoffstreifen von 20cm Höhe und gleicher Breite wie der Grundstoff abgeschnitten. Und ein Streifen (der kommt unten hin) von 30cm Höhe und entsprechender Breite. (Der muss ja mit umgeschlagen werden)
Dann die drei Streifen einmal umnähen und dann auf den Grundstoff aufnähen. Stoff auf den Boden legen, Leinwand drauflegen und mit einem Tacker aus dem Werkzeugkasten antackern. Erst eine Seite und dann die Weiteren richtig Straff ziehen.
Sieht super aus, ist übersichtlich und schnell gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...