Freitag, 22. August 2014

B-inspired und Gutschein

Vor kurzen bekam ich die Anfrage, ob ich über die niederländischen Schnittmustermagazine "B-inspired" und "my Image" berichten würde, da sie auf dem deutschem Markt Fuß fassen wollten.
Nachdem sie kurz darauf von mir inspiziert wurden, entstanden ein paar Nähstücke nach diesen Schnitten.

Zum einen dieser Pulli mit aufgesetzter Tasche, Armflicken und Schalkragen, der uns allen ausgesprochen gut gefiel.

Es ist ja nicht ganz einfach für einen so großen Jungen noch Kleider zu nähen, die nicht komplett nach Kleinkind aussehen aber ich finde, es ist mir dann doch gelungen ihm noch einen Fahrzeugestoff gekonnt unterzujubeln.

Den habe ich übrigends von Myllykuksut und nein, ich habe keine Ahnung, wie man das ausspricht. In Gedanken spreche ich es so, wie man es schreibt.

Für meine Tochter probierte ich diese Weste aus. Aber entweder habe ich mich verlesen oder die Anleitung bringt mir lediglich einen verdrehten Ring. Denn Wenden funktioniert nicht bei einem geschlossenem Ring. Nach 100maligen Auftrennen und neu Nähen, habe ich den Stoff einfach nach Innen umgesteckt und dann die Armlöcher genäht.
Süß ist sie trotzdem und passt zu dem Ottobreshirt mit Eulengesicht (das sich gut auf den Fotos tarnt).

Zu dem Magazin:

Der große Nachteil gleich am Anfang: Man sollte englisch können. Die Anleitungen sind zwar übersetzt, aber die Texte zu den Bildern eben nicht. Auch haben sich sehr viele Rechtsschreib- und Grammatikfehler eingeschlichen, die sogar mir, mit meiner Rechtschreibschwäche, aufgefallen sind.

B-inspired ist auf mattem, dickem Papier gedruckt und wirkt daher allerdings etwas besonders. Die Schnitte haben mir auch gut gefallen und sind gut miteinander kombinierbar.
Die Größen reichen von Gr. 56-176 und sind mit über 20 Modellen insgesamt vertreten. Das Heft ist ausgesprochen günstig, was mich wohl auch veranlassen wird, es bald zu abonieren, denn es kostet lediglich 4,95€ und der Versand ist außerdem auch sehr günstig.


Jedem Modell ist ein Zuschneideplan beigefügt, was es sicher auch Anfängern einfacherer und verständlicher macht.

Da ich schon einige Kinderschnitte besitze, freute ich mich auch über die Deko-, Spielzeug- und Accessiorsschnitte.
Je zwei Anleitungen sind mit Fotos erklärt. Allerdings lediglich auf englisch, was dann den Verständnisvorteil irgendwie wieder etwas wett macht.

Insgesamt hat mir die Zeitschrift allerdings gut gefallen und ich werde sie auch weiterempfehlen, denn ich bin mir ganz sicher, dass sich die nächsten Ausgaben dann noch einiges verbessern wird und für mich zählt am Ende das Kleidungsstück und der "Inspirations-Faktor" und beides war vorhanden :)

Solltet ihr nun Blut geleckt haben, mit dem Rabattcode "rabatt14" erhaltet ihr noch 1€ Rabatt auf eure Bestellung.

1 Kommentar:

  1. Ich hab Blut geleckt und mir gerade das Paket mit den drei letzten Ausgaben bestellt *gg*. Ich finde die Schnitte für Deko, Accessoires und Spielzeug darin toll, die haben mich letztlich verleitet. Danke für die Anregung :)
    Ich find ja das Kleidchen auf dem Cover Zucker, auch wenn es für uns noch zu goß ist, es kommt auf die Liste wenn wir mal soweit sind ;-)
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...