Donnerstag, 13. Februar 2014

Taschenschnittmuster Trostpflaster

Die Probenäharbeiten neigen sich dem Ende zu. Und weil wir nicht alle auswählen konnten, gibt es heute ein kleines Trostpflaster für alle, die uns gerne geholfen hätten. Wir waren ganz überwältigt von dem riesen Andrang, ganz ehrlich, damit hätten wir nicht gerechnet, auch wenn wir wissen, das so ein Probenähen immer auch ein kostenloses eBook als Belohnung parat hält.


Ob Kosmetiktasche, Windeltasche, Kulturbeutel, Schlüsselanhänger, StifteEtui, oder sonstiges kleines Täschchen, diesen Schnitt werdet ihr nie mehr missen wollen. Er ist wirklich einfach und sehr schnell umzusetzen und habt ihr einmal das Grundprinzip verstanden, lässt es sich ganz leicht abwandeln.

Bisher habe ich immer nach dieser Anleitung von mir genäht. Für die Anfänger und uns, hat Moosglöckchen nun ein Schnittmuster gezeichnet, dass das Zuschneiden und Verstehen um einiges einfacherer macht.

Ihr könnt es hier herunterladen:





Als erstes wagen wir uns an den Grundschnitt. Dazu benötigen wir:

Einen Reißverschluss
länge wie im Schnitt angegeben
Zwei verschiedene Stoffe, einen schönen für außen (hier der Eulenstoff) und einen passenden für Innen (hier der Karierte)
Vlieseline zum verstärken! Alle Vierecke des Außenstoffes immer auf die Vlieseline bügeln, damit die Taschen einen besseren Stand bekommen! (du kannst es natürlich für das erste Ausprobieren auch weglassen)


Zuschneiden:

Zwei Vierecke aus dem Außenstoff und zwei Vierecke aus dem Innenstoff ausschneiden.

Abnäher:
Stecke die beiden kleinen Seiten des Abnähers aufeinander und nähe sie an allen Stoffstücken zusammen.


Den Reißverschluss mit der rechten Seite auf die rechte Seite des Außenstoffes legen. (das ist ein Bild der alten Version, du hast natürlich die Abnäher schon genäht)
Und Rechte Seite des Innenstoffes oben auflegen, praktisch auf die linke Seite des Reißverschlusses, sodass der Reißverschluss zwischen den beiden Stoffen eingeklemmt ist. Mit Nadeln fixieren, damit nichts verrutscht. 

Nadel der Nähmaschine auf Links stellen und direkt am Reißverschluss entlang nähen. Ihr braucht für diese Variante keinen Reißverschlussfuß!!
Stoffteil wenden, Nadel mittig stellen und Stoff schön glatt streichen. Zum Fixieren einmal am Reißverschluss entlang nähen. Schaut dabei, dass der Fuß schön am Reißverschluss entlanggleitet, dann bekommt ihr automatisch eine gerade Naht.
   
Nun das 2. Viereck Außenstoff hervornehmen und glatt hinlegen, den, bereits eingenähten Reißverschluss samt der anderen Vierecke, rechts auf recht auf den Außenstoff legen und wieder den Innenstoff mit der rechten Seite oben auf legen, sodass der Reißverschluss wieder schön eingeklemmt wird.
Mit Nadeln fixieren und ebenfalls, mit auf Links gestellter Nadel, am Reißverschluss entlang nähen. Nähteil wenden und Nadel auf „Mitte“ stellen. Stoff glatt streichen und knapp am Reißverschluss entlang nähen.

Jetzt öffnet ihr den Reißverschluss bis zur Hälfte, damit ihr die Tasche später wenden könnt.

Nun die beiden Außenstoffe rechts auf rechts aufeinander legen und die beiden Innenstoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen.

Nun die drei offenen Seiten des Außenstoffes zunähen. Möglichst auf dem Reißverschluss anfangen, damit der wirklich mit angenäht wird.
Dann die drei offenen Seiten des Innenstoffes zunähen, an der unteren Seite jedoch in der Mitte eine ca 5cm große Wendeöffnung lassen. 

Nahtzugabe kürzen, an der Wendeöffnung jedoch stehen lassen. Nicht den Reißverschluss wegschneiden!
Durch die Wendeöffnung wenden und dann die Wendeöffnung schließen. Diese schließt sich automatisch durch das Wenden und wenn ihr nun knapp an der Kante entlang näht, habt ihr sie wunderschön zugenäht.

Innenstoff in den Außenstoff stecken und fertig ist eure Tasche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...