Samstag, 12. Oktober 2013

Drachenpulli und ich lerne Neues


Juhu,

es ist ja nicht so, dass ich nichts zu tun hätte. Eigentlich wollte ich nur "schnell" bloggen, bevor ich mich an die neuen Stoffwindeln hocke und das e-book fertig schreibe.
Aber dann haben mir die Fotos so garnicht gefallen, sodass ich fluchst mir GIMP runterladen musste und mithilfe einiger kleiner Tutorials die Bilder freistellen "musste".

(Was ich immer so alles "muss" - jeden Tag kommen mehr Sachen dazu die ich dringend noch machen "muss". Kreativsein kann ganzschön anstrengend sein, geht es euch auch manchmal so, dass euch der Kopf vor Ideen platzt und ihr das Gefühl habt, alles schnellstmöglich abarbeiten zu müssen, weil sonst was schreckliches passiert?) 

Das hat dann natürlich den ganzen Abend gedauert und ich hab meinem Drachenjungen gleich  noch die Nase abgeschnitten :D


Den Schnitt habe ich mir aus verschiedenen Mustern zusammengebastelt, weil ich zu faul war es selbst zu zeichnen und keines hatte, dass meinen Vorstellungen entsprach.

Raglanärmel finde ich toll, weil dann die Schulternaht nicht perfekt passen muss, um gut auszusehen. Die Kapuze habe ich dann von einer anderen Jacke zugefügt und die Knopfleiste und das obere Oberteil mir so ausgeschnitten.



Die Flügel habe ich mir erst auf Papier vorgezeichnet, dann doppelt aus Jersey zugeschnitten, zusammengesetzt und gewendet, dann beim Schließen der Seitennähte sie mit eingesetzt.
Gut, ich gebe zu, es war etwas gefuddel, aber es hat funktioniert und sieht so aus, wie ich es mir vorgestellt habe.

Der petrolfarbene Plüsch ist wieder aus der Kik-Decke, aus der ich schon Flölis Anzug hier genäht habe und es ist noch sehr viel da, sodass noch weitere Sachen folgen können.

So und nun fliegt ein kleiner Drache durchs Haus und mach viel zu laute Fauch- und Kreischgeräusche, hatte ich so nicht eingeplant, aber ihm gefällt's!

AnniNanni

Kommentare:

  1. Der ist ja echt cool geworden. An solch aufwendige Sachen traue ich mich irgendwie nicht ran. Ich kenne nämlich dein Problem mit den tausend Ideen im Kopf und zu wenig Zeit diese alle umsetzen zu können ganz genau. Die Idee mit den Kuscheldecken ist super. Da werde ich doch tatsächlich nochmal einen KIK von innen betreten ;-) Dir und deinen Süßen einen schönen Sonntag! Lg Olivia

    AntwortenLöschen
  2. Hej Olivia,

    ich habe mich auch in den letzten Jahren nach und nach an neue Techniken gewagt und sie geübt. Ich nähe aber nun auch schon sehr lange und sehr exsessiv :) jeden Tag mehrere Stunden.

    Manchmal vergesse ich, dass es garnicht sooo einfach war. Für mich war der Pulli einfach und für dich ist er in ein paar Monaten auch sicherlich einfach.

    Ich hatte Glück, die Kuscheldecken standen VOR dem Kik - sonst hätte ich sie nie gesehn :) 7,99€ übrigens für 1,40 auf 2m

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr,

    ich habe euch getaggt, vielleicht mag ja einer von euch mitmachen.
    Mein Blog: www.nähkram.de/brittas-blog.html.

    Liebe Grüße Britta

    AntwortenLöschen
  4. Woah, sooo toll. Ich bin begeistert. Ich habe heute auch einen kleinen Drachen bei mir zu Hause rumlaufen. Der trägt gerade sein Faschings-Drachen-Kostüm auf (das ich zum Glück so angelegt habe, dass die Einzelteile im Alltag auch tragbar sind ;))
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...