Donnerstag, 30. Mai 2013

Warum wir Pucken

Pucken ist eine Wickeltechnik, bei der das Baby zum Schlafen fest in ein Tuch gewickelt wird. Neugeborene können ihren Arme und Beine noch nicht willentlich bewegen und zappeln so oft unkontrolliert herum. Unser Florin schlägt sich so oft ins Gesicht und zerkratzt es sich sogar. Außerdem behindert der Moro-Reflex Babys oft beim Einschlafen. Ein Reflex der beim übergleiten in die Schlafphase oft ausgelöst wird und die Babys zusammenzucken lässt.
Ist das Kind fest eingewickelt, kann es sich nicht selbst daran hindern einzuschlafen, außerdem hat es eine beruhigende Wirkung und hilft so beim Ein- und Durchschlafen. Das können wir auch nur zu gut bestätigen.

Bisher verwendeten wir das Pucktuch von Hess Natur und waren auch recht zufrieden. Nur ist der kleine Wicht nun schon etwas größer geworden und wurschtelte sich immer aus dem zu kleinem Tuch raus.

Vor ein paar Tagen kam dann meine Überraschungstüte von Michas an. Mit dem einem Stoff konnte ich eigentlich garnichts anfangen, ... dachte ich. Ich fand, er passte am besten zu einem Schlafanzug ... oder ... Pucktuch. Perfekt!

Ich finde er passt perfekt! Als Vorlage galt unser altes Tuch, nur dass ich es natürlich wesentlich vergrößerte. Und weil ich gerade die Streifenversäuberung übe, wurde das ganzen eben mit einem Streifen aus hellgrünem Bündchen versäubert. Tja, natürlich passierte mir ein Überlegungsfehler und so ist ein Teil des Streifens nun verkehrtherum. Also die schöne Seite außen.

Das Tuch hat einen riesen Vorteil. Die Bio-Stoffe sind irgendwie rauher und klebriger als die "normalen" Strechjersey und so kann ich ihn viel lockerer pucken und er bekommt seine Arme trotzdem nicht raus, weil er festklebt. Außerdem ist der Stoff dehnbarer als der von Hess Natur und so kann ich ihn nun schrittweise entwöhnen (garnicht so einfach).

Puckt ihr auch? Was habt ihr für Tücher verwendet?

AnniNanni


Kommentare:

  1. Hallo AnniNanni, du hast einen süßen Blog und ich find's super, dass du so kreativ bist. Aber bitte, bitte ändere doch den Hintergrund deines Blogs. Die hellen Punkte im Hintergrund und die schwarze "handschriftliche" Schrift machen es total schwer deine Texte zu lesen und man muss sich extrem konzentrieren. Nur ein kleiner Tipp! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      geändert :-) danke für die Rückmeldung

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...