Donnerstag, 23. März 2017

Frühlings Erinnerung : Wir brauchen neue Shirts

Es ist wieder Zeit altbewährtes hervor zu kramen.

Zu unserem Freebook Projekt "Mamasnaehen BasisShirt (s)"

gibt es nämlich eine sommertaugliche Erweiterung.

Puffärmel 
und Kurzarm

Als Grundlage dient hierbei der BasisShirt - Schnitt 
und die Tunika.
.
Designbeispiele gibt es noch reichlich von letztem Jahr.
Und ich finde sie noch immer genauso hübsch wie eh und je.

Verlinkt uns, kommentiert bei uns und teilt uns
- das ist unser Lohn! 

***

Martina



Doros Kinderreich








 Naehkaeschtle



Künstlerkind




Tannis Welt




Reni June




illimade





Turtle Handmade by Lindi



Silke

















Benäht



SunnyBee



Zwirbeldesign






Das Titelbild für eure MamaNähbibliothek findet ihr hier: Titelbild KurzArm und Puffärmel


Tipp:
die passende Leggings zur Tunika findet Ihr übrigens
 auch bei uns kostenlos zum runterladen:

AnniNanni Kinderleggings

Gekürzt geht sie auch als CapriLeggings oder kurze Radler.


 Viel Spaß beim Nähen mit uns wünschen

AnniNanni, DanniHanni und MülliFeechen

Dienstag, 21. März 2017

DIY JahreszeitenTisch SetzKasten

Der Frühling naht und
 wir wollen ihn uns ins Haus holen.


Und was ist dabei nahe liegender, als dieses mit einem Setzkasten zu tuen.

Jahreszeitliche Raumgestaltung ist bei uns ein großes Thema und so habe ich feinsäuberlich in meinem Keller allerlei Kartons mit entsprechender Dekoration.

Seit langem liebäugele ich mit den WaldorfSetzkästen, die ich in Katalogen sehe und erwische mich mal wieder beim Rumgeizen.

Ein GedankenAnreiz bekam ich bei einer Freundin, die einfache Holzkisten für dieses nutzte.
Manchmal denke ich wohl einfach zu kompliziert. In meinem Kopf sah ich mich schon
mit Leim und Säge, übersät mit Spänen, diese Kisten selber bauen.

Liegt aber auch daran, dass ich immer zuerst denke "Das baust, malst, klebst, steckst, streichst, sägst, nähst, häkelst, strickst.... du selber" Und am Ende mach ich NICHTS.

Fürs schnelle "Nachbauen" brauchst du:

Die Anzahl an gewünschter Kisten (gekauft im BauMarkt)
HolzLack /-ÖL wie gewünscht oder natur
Pinsel und eine Rolle
gefilzte Püppchen, Blüten, je nach JahresZeit


Mein JahreszeitenTisch befindet sich noch im Aus- und Aufbau und ich werde ihn durch SeidenTücher und kleine Filzelfen, Tiere und BaumFrüchte erweitern.
Die Kinder sind natürlich stets dazu angehalten ihre Fundstücke aus der Natur ebenfalls
dekorativ auf den Tisch zu legen, damit die ganze Familie sich daran erfreuen kann.


Den schönen Hasen habe ich von JuDidIt - creative
Ein Mädchen, das Tiere in Filz lebendig werden lässt.
Schaut euch unbedingt ihre Werke an. Ich bin verliebt.

Als LeseIdee lass ich euch diese Seiten da:

http://www.spielundzukunft.de/jahreslauf/der-jahreszeitentisch
http://www.erziehungskunst.de/artikel/fruehe-kindheit/jahreszeitentische-neu-gedacht/


Habt ihr auch einen JahreszeitenTisch? Vielleicht sogar ganz unbewusst?

Stöcke und Steine vor der HausTür zählen auch :-)

DanniHanni


verlinkt bei creadienstag

Montag, 6. März 2017

Mützen Freebook

Langsam hält der Frühling Einzug und in unseren WinterSachen wird es doch ziemlich warm.
In der dicken StrickMütze schwitzt man ganz schön und was liegt da näher, 
als zu einer dünneren Mütze zu greifen...

Aber HUCH! Welch ein Schicksal.
 All die Mützen aus dem Vorjahr mögen nicht mehr passen 
oder gefallen partout nicht mehr!

Also SuperMamaModus an
 und hinter die NähMaschine geklemmt.

Ein StoffLadenBesuch ist leider diesmal nicht zwingend nötig,
 da dieses gute Stück RuckZuck aus allerlei LieblingsStöffchen 
aus der ResteKiste zusammen genäht werden kann.
( Ich sagte "nicht zwingend notwendig" und nicht "ausgeschlossen" )

Lustig auch die Idee mit den DrachenZipfeln!

Also Schnipp Schnapp Stich.. Faden rein.. das Mützchen wird gleich fertig sein

Wie das genau funktioniert, erfährst du in diesem Freebook.


Achtung: Speichern und nicht nur im Browser öffnen, damit das Schnittmuster in der richtigen Skalierung gedruckt wird. 


Dein MamaNähBlog

Mittwoch, 1. März 2017

Rocking Rose #2

Probenähen für Adejoca

oder heute nähen wir uns gesund!

Schon ewig war ich nicht mehr so krank gewesen, daß ich der festen Annahme war,
 ich müsste sterben. Wahrscheinlich hatte ich mir irgendwo eine Männergrippe eingefangen.
Denn mein Leiden und Jammern, erinnerte mich stark an das, was mein Mann durch machte,
wenn er sich eine Krankheit einfing. Nun sehe ich das alles mit anderen Augen und ziehe daraus
nur einen Schluss:
Ich sollte Männer in nächster Zeit meiden :-)

Wie passend, dass Maria von Adejoca zum Probenähen
der Rocking Rose aufrief
und ich so in meinem Nähzimmer meiner Heilung nachkommen konnte.

Als ich den Schnitt sah, schrie alles in mir nach einem Shirt im maritimen Stil!
Da sind sie ja die Steuerräder
Das Herzknöpfchen lockert das schlicht gehaltene Oberteil auf und setzt einen
frechen Farbakzent, den ich in meinem Haarband wieder aufnehme.













Aus dem Jerseyrest habe ich mir noch
 einen XXL-Loop mit Flechtbändern genäht,
der für die laueren Abende genau richtig ist!

Eine weitere Rocking Rose nach dem Schnitt von Adejoca zeigte ich euch bereits hier.

P.S.
Nein, das ist kein Lippenstift. Mein Sohn (7Jahre) weiß es besser: "Mama, hast du eine auf die Lippen bekommen?"
Also keine Kosmetik, sondern Natur pur :-D

DanniHanni

Schnitt: Adejoca Rocking Rose  -  erscheint demnächst

Montag, 27. Februar 2017

"Man muß das Leben tanzen"

sagte einst Nietzsche

und wie recht hatte er, denken wir an die ersten warmen SonnenStrahlen in diesem Jahr zurück.

Sonne, Sommer, Meeeeeer  
waren direkt die drei Dinge, die mir in den Kopf und ins Herz schossen.

Ich will Sommer!

Und genau das, erklärt meine momentane Liebe zu maritimen Stoffen und Designs.
Ob Anker, Streifen, Steuerräder, Wale... wird gnadenlos gekauft und vernäht.

Es drückt wohl auch meine Vorfreude aus, da wir diesen Sommer endlich wieder 
ans Meer fahren werden und das ganze zwei Wochen am Stück!

Dafür muss die ganze Familie nämlich noch "eingenäht" nicht eingekleidet werden.

Im Probenähen ist das MiniExemplar zu AnniNannis BallerinaKleid.

Das kleine Ballerina - Kleid 
und es kommt mir wie gerufen!

Wie lassen sich also am besten die ersten SonnenStrahlen betanzen,
 als in diesem tollen schwingenden Kleidchen?!?!?











Grundlage für das Ballerina-Gefühl ist ein enganliegendes Oberteil
und ein schön wallender Schwingrock.

Wieder mal ein tolles fix genähtes Basic-Teil, das  
LieblingsKleid-Charakter im Kleiderschrank meiner Tochter hat.

Wenn ihr auch ein kleidverrücktes Mäuschen zu Hause habt, solltet ihr 
euch unbedingt diesen Schnitt zu legen.
Der Kreativität in der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt.

Lasst die Mäuschen tanzen  <3

Noch Jemand mit Meerweh hier? :-)  Ich will ans Meeeeer. Jetzt!

DanniHanni


Schnitt: AnniNanni kleine Ballerina Kleid
Stoff: gefunden bei Adejoca - mein Nähwana

Samstag, 11. Februar 2017

Weiter gedacht...

Schuldig!  Ich bin definitiv eine Frau mit einem KlamottenTick und 
JA.. ich gebe es zu..
in meinem Schrank hängen über 40 Kleider.
Nur Kleider... da sind die anderen Kleidungsstücke nicht reingezählt worden.

Puh, nun ist es raus und hey, es hat gar nicht weh getan.

"Ich habe Nichts zum Anziehen!?"

An sich sollte ich nun ein schlechtes Gewissen haben,
daß ich so viel Geld in meine Klamotten stecke,
aber.. das habe ich nicht! Nagut ein wenig.. manchmal... selten.... kaum...

Warum? 
- Ganz einfach, 65% in meinem Schrank sind SecondHand.
30% Selbstgenäht und 5% einfach nur alt :-)

Neu - sind definitiv ausschließlich Kleidungsstücke, die ich selbst genäht habe oder
so außergewöhnliche Dinge wie Unterwäsche oder Socken :-D

Deshalb gibt es heute einen Post über:


Nachhaltigkeit 
in meinem Kleiderschrank



Frauen kaufen nun mal gerne Kleider.
Wieso auch immer.
Ist anscheinend ein evolutionsbedingtes Verhalten zu Suchen und zu Sammeln.

Auch wenn ich mich gerne aus dem frauenstereo Verhalten ausklammere,
wenn es ums Einparken, Orientieren und "HeulKreischAnfälle bekommen" geht
- hab ich doch den Tick Handtaschen zu jagen bis zur vollkommen Erschöpfung
und einen Hang LieblingsSchuhe in allerlei Farbgebungen zu sortieren.

Da wir hier auf dem MamaNähblog gerne Alternativen aufweisen, anbieten und auch privat umsetzen,
möchte ich euch die Wege zeigen, meiner SammelSucht nach zu eifern.
OHNE allzu großes schlechtes Gewissen


1. Mit Freunden Tauschen

Bedingt durch Schwangerschaften, Zunehmen und wieder Abnehmen,
 Veränderung des Körpers und des persönlichen Kleidergeschmacks fallen innnerhalb einiger Jahre schnell Kleider hinten runter,
die wir einst doch sehr gerne getragen haben und viel zu schade sind nun ihr Dasein im dunklen Kleiderschrank zu fristen.

Bei solchen Stücken, versuche ich mich erstmal in meinen Freundes- und Familienkreis umzuhören, ob Jemand Interesse hat. So bin ich schon einige Dinge losgeworden mit einem guten Bauchgefühl, Jemandem, den ich gerne mag eine kleine nützliche Freude bereitet zu haben.
Im Umkehrschluss freue ich mich nämlich genauso, wenn einer meiner Freunde seinen Schrank ausmistet und ich mich erstmal durchwühlen kann.
Das ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.
 Ins Kaufhaus gehen und nicht bezhlen zu müssen
 oder auch AllYouCanWear.


2. Flohmärkte

Immer häufiger, vorallem in Großstädten gibt es reine Frauenklamotten Flohmärkte.
Gegen eine humane Standgebühr, kann man allerlei Plunder von Klamotten, Schuhe, Handtaschen und Schmuck unter den Mann - besser gesagt unter die Frau zu bringen.
Standkosten lassen sich auch wunderbar mit Freundinnen teilen und man verbringt noch gemeinsam einen lustigen Nachmittag mit vielen bunten Eindrücken und kann sich nebenbei noch durch andere Stände wühlen, während diese noch aufbauen.

Genauso kann man aber auch als reiner Käufer einen wunderbaren Tag verbringen, was ich mir nämlich Morgen mit zwei Freundinnen gönnen werde. 
Schmuckstücke und SchätzchenSchnäppchen shoppen, um das ein oder andere besondere Einzelstück nach Hause zu schleifen und in den Schrank zu sperren.





3. Internet-Portale / soziale Netzwerke

Noch schneller und gemütlicher vom Sofa aus, shoppt man seine Kleidung zweiterhand via 
Portale à la Kleiderkreisel Mamakreisel oder FacebookGruppen.

Hier lässt es sich gezielt nach Marken suchen. Gekauft wird nach Bauchgefühl oder am besten mit guten Käuferbewertungen. Über Facebook kaufe ich z.b. eine Marke "Blutsgeschwister" innerhalb einer dafür vorgesehenen Gruppe. Hier habe ich einige Zeit das Geschehen still beobachtet und es stellte sich direkt heraus, welche Personen viel verkaufen und kaufen und so permanent im Gespräch sind und so mit der Zeit an Vertrautheit gewannen.
Hier läuft das meiste wirklich über Bauchgefühl und dem Versuch Menschen einzuschätzen.
Bisher hatte ich noch keine negative Erfahrung machen müssen über eines dieser Portale,
auf denen ich selbst sogar verkaufe.



Auch wenn mein Schrank platzt und ich mittlerweile richtig stopfen muss, hat doch jedes Teil seine eigene kleine Geschichte und manchmal auch Emotionen, die ich mit ihm verbinde.
Ob von Freunden, Familie oder Fremden. Ich denke an Jeden, wenn ich in meinen Schrank greife.



Wie handhabt ihr das mit Neuanschaffungen? Ich habe schon gehört, daß Manche niemals 
bereits getragene Kleidung kaufen würden.
Obwohl mir persönlich diese lieber sind,
 da die meisten Schadstoffe bereits raus gewaschen wurden.
Besonders bei Kinderkleidung.

Was ist eure Meinung? Und Erfahrung?
Ob Kleiderkreisel, Flohmarkt oder Kleinanzeigen.
Wo kauft ihr und warum?


Liebe Grüße

DanniHanni



Dienstag, 24. Januar 2017

Die Titel (m)einer Kindheit

Sie lassen uns auf Berge steigen
Durch Wüsten wandern
In Zügen um die Welt reisen
Ins All fliegen

Sie erzählen Trauriges, Lustiges, Wahres, Erfundenes, Sonderliches, Neues, Altes,
längst Vergessenes.

Sie sind Zeugen einer Zeit, einer Epoche oder Überlieferer von Märchen und Sagen.

Bücher,
sie sind viel mehr als nur in Pappe gebundene Papierseiten.

Gute Bücher muss man besitzen, auch nachdem man sie gelesen hat.

Bücher versorgen uns mit mehr als nur mit Wissen. Sie versorgen uns mit Emotionen.
Erinnerungen. Erinnerungen an eine Kindheit

Um diese besonderen magischen Bücher, geht es in meinem heutigen Post! 
In meinem Bücherregal (hust..REGALE) stehen wirklich noch etliche Bücher aus meiner Kindheit.

An diese Bücher binde ich so viele schöne Erinnerungen. Und Erfahrungen. Werte und Geschichten, die mich damals in eine Welt entführt haben, die nur echte Bücherwürmer kennen.

Die, die mir besonders ans Herz gewachsen sind, möchte ich euch gerne vorstellen.
Einige mögen euch bekannt sein, andere vielleicht auch neu.

Heute - Bücher einer ganz wundervollen Autorin


Astrid Lindgren
Ich will auch Geschwister haben
Ich will auch in die Schule gehen
Na klar, kann Lotta Rad fahren


Astrid Lindgren
Geschichten aus Bullerbü
Der Drache mit den roten Augen
Die Kinder aus der Krachmacherstraße


Astrid Lindgren
Das große Bilderbuch von Michel aus Lönnaberga
Der Tag, den dem Michel besonders nett sein wollte


Astrid Lindgren ist nach wie vor einer meiner LieblingsAutorinen.
 Ihre Bücher sind seit je ein Augenzwinkern zum Leben. 
Sie besitzen soviel Charme und Liebe, dass sie jedes Mal mein Herz ganz warm werden lassen
 und man in ihren Texten versinkt.
Astrid Lindgren ist sicherlich sehr prägend für unsere Kindheit gewesen.
Wenn wir uns alle mehr Mut erhofften, wie eine Pippi Langstrumpf,
wenn wir Streiche spielten und Michel als unser Vorbild sahen.
Ob Ferien auf Saltkrokan, Madita oder Karlson vom Dach.

Es war eine Erzählwelt nur für Kinder. Und so fühlte es sich an. 
Und so fühlt es sich auch noch heute an, 
wenn ich die Bücher in die Hand nehme und meinen Kindern daraus vorlese.

Sie erzählen : 

Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar!
[Astrid Lindgren]



Hand aufs Herz. Seid ihr auch so große Astrid Lindgren Fans wie ich es einer bin?
Kennt ihr noch andere schöne Schmöker von ihr?
Welcher ist euer LieblingsCharakter?
Meiner: Madita!


DanniHanni

KaufTipp:  Alte Kinderbücher findet man übrigens preiswert über Booklooker.de


P.S.  Für besonders miese Tage haben wir uns die DVD Boxen angeschafft. 
So lässt es sich manch eine Grippe lächelnd auf dem Sofa auskurieren,
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...